Workout Booster Test & Vergleich | Die besten Booster 2019

Herzlich Willkommen zu unserem Workout Booster Test & Vergleich 2019. In diesem Artikel stellen wir die besten Trainingsbooster im Internet vor. Zudem findest du noch wichtige Hintergrundinformation rund um das Thema Workout Booster.

In unserem Ratgeber werden die häufig gestellten Fragen ausführlich beantwortet. In unserer Kaufberatung nennen wir die wichtigsten Kriterien, die du vor dem Kauf von einem Workout Booster unbedingt beachten solltest.

Ganz unten findest du noch die detaillierten Testberichte, wo wir zu jedem vorgestellten Produkt jeweils die Vor- und Nachteile nennen.

Mit diesem Workout Booster Test möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern, damit du viel Zeit und Kraft sparst

Vergleichstabelle: Die besten Workout Booster im Überblick

Produktbild
Testsieger
Stärkst dosierter EU Hardcore Booster | 600g | HOCHDOSIERT | Pre Workout Trainingsbooster | Deutsche Herstellung | Green Lemon
GYM-NUTRITION — DRAW OUT HARDCORE PUMP BOOSTER | Extreme Pre workout Ohne Koffein | Hochdosiert | Sehr Beliebt Bei Hardcore Bodybuildern | Made in Germany | Geschmack: Blackberry KEIN KRIBBELN
Anabol Pre-Workout, 100% rein, Stärkster Booster, 300g Dose, Beta Alanin, L-Tyrosin, L-Arginin Alpha Ketoglutarat, Taurin, Citrullin Malat Pulver Muskelaufbau
Pre Workout Booster Götterpuls – OS NUTRITION Cola 308g – made in Germany
Pre Workout Pump Booster Titanenpuls – OS NUTRITION Wassermelone 400g – made in Germany
Name
Powerstarfood Workout Booster
Gym Nutrition Pump Booster (ohne Koffein)
Anabol Cracker Pre Workout Booster
OS Nutrition Götterpuls Pre Workout Booster
OS Nutrition Titanenpuls Pre Workout Booster (ohne Koffein
Testsieger
Produktbild
Stärkst dosierter EU Hardcore Booster | 600g | HOCHDOSIERT | Pre Workout Trainingsbooster | Deutsche Herstellung | Green Lemon
Name
Powerstarfood Workout Booster
Produktbild
GYM-NUTRITION — DRAW OUT HARDCORE PUMP BOOSTER | Extreme Pre workout Ohne Koffein | Hochdosiert | Sehr Beliebt Bei Hardcore Bodybuildern | Made in Germany | Geschmack: Blackberry KEIN KRIBBELN
Name
Gym Nutrition Pump Booster (ohne Koffein)
Produktbild
Anabol Pre-Workout, 100% rein, Stärkster Booster, 300g Dose, Beta Alanin, L-Tyrosin, L-Arginin Alpha Ketoglutarat, Taurin, Citrullin Malat Pulver Muskelaufbau
Name
Anabol Cracker Pre Workout Booster
Produktbild
Pre Workout Booster Götterpuls – OS NUTRITION Cola 308g – made in Germany
Name
OS Nutrition Götterpuls Pre Workout Booster
Produktbild
Pre Workout Pump Booster Titanenpuls – OS NUTRITION Wassermelone 400g – made in Germany
Name
OS Nutrition Titanenpuls Pre Workout Booster (ohne Koffein

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Workout Booster?

Workout Booster sind Nahrungsergänzungsmittel, die dir an schlechten Tagen mehr Energie, Kraft und Konzentration verleihen, um ins Training zu gehen und alles zu geben. Denn nur wenn man seine volle Leistung aufbringt, kann man Fortschritte machen.

In einem Workout Booster sind verschiedene Stimulanzien, wie Taurin und Koffein enthalten. Zudem kommen noch Aminosäuren und andere Nährstoffe zum Einsatz. Daher dienen Workout Booster nicht nur eine Hilfe gegen Müdigkeit. Denn die Kombination von all diesen Inhaltsstoffen steigern auch die Leistungsfähigkeit und somit die Trainingserfolge.

Sind Workout Booster gesundheitsschädlich?

Nicht wirklich – sofern man sie nicht überdosiert.

Die Inhaltsstoffe in einem Workout Booster haben meistens eine hohe Dosierung. Daher sollte man auch nicht die Dosierungsangaben des Herstellers überschreiten. Die empfohlene Dosierung findest du auf der Verpackung des Produkts.

Ein Workout Booster bringt jedoch auch immer ein gewisses Abhängigkeitsrisiko mit sich. Denn bei der ersten Einnahme fühlt man sich besonders energiegeladen und hat vielleicht noch einen starken Pump. Dieses tolle Gefühl möchte man jedoch nicht mehr missen und so entsteht auch der häufige Konsum von einem Booster.

Doch dies hat zur Folge, dass man nicht mehr in der Lage ist, ohne einen Workout Booster zu trainieren, da man sich einfach so schwach fühlt. Daher raten wir von einem täglichen Konsum ab.

Funktioniert ein Workout Booster bei jedem?

Nein. Denn jeder Körper ist anders und in manchen Fällen spürt man die Effekte von einem Workout Booster kaum. Dabei gibt es zwei Gründe, die am häufigsten zutreffen:

1) Der Workout Booster ist schlecht. Manche Hersteller haben einfach die falsche Zusammensetzung beziehungsweise die falsche Konzentration der einzelnen Inhaltsstoffe gewählt. Zum Beispiel haben sie bestimme Zutaten wie Koffein zu gering dosiert. Die Folge ist, dass die Wirkung ausbleibt und man das Geld aus dem Fenster geschmissen hat.

2) Der zweite Grund ist die Desensibilisierung und die häufigste Ursache, warum ein Workout Booster keine Wirkungen hat. Desensibilisierung ist, wenn der Körper sich an bestimmte Stimulanzien (wie Koffein) gewöhnt hat und nun die gewünschte Wirkung ausbleibt.

Koffein gehört zu den beliebtesten Zutaten in einem Workout Booster und ist dafür bekannt, gegen die Müdigkeit zu helfen. Doch bei regelmäßigem Konsum baut der Körper eine Toleranz auf und der Effekt bleib auf der Strecke.

Neben Koffein gibt es auch noch andere Stimulanzien, an denen sich der Körper bei mehrmaliger Einnahme gewöhnen kann. Daher empfehlen wir einen Booster nur 1 bis 2 Mal in der Woche zu nehmen.

Welche Nebenwirkungen haben Workout Booster?

Wie bei jedem Supplement muss man auch bei einem Workout Booster einige Dinge beachten, um jegliche Nebeneffekte zu vermeiden. Schließlich sollen Workout Booster nicht die Gesundheit gefährden.

Wie bereits erwähnt, gewöhnt sich der Körper an die Inhaltsstoffe bei regelmäßigem Konsum. Daher solltest du den Booster nicht bei JEDEM Training benutzen. Auch empfehlen wir regelmäßig mit der Einnahme zu pausieren, um den Gewöhnungseffekt zu verhindern.

Trainierst du abends oder bevor ein paar Stunden vor dem Schlafengehen und dein Toleranzniveau gegenüber Koffein niedrig ist, dann solltest du auch keinen Booster mehr mit Koffein konsumieren. Ansonsten bekommt du kein Auge mehr zu und darunter leidet dann die Schlafqualität sowie die Regeneration, welche für den Muskelaufbau eine sehr große Rolle spielt.

Gibt es Workout Booster ohne Koffein?

Ja, die gibt es tatsächlich. Wer also abends trainiert oder generell Koffein vermeiden möchte, der kann sich einen Workout Booster ohne Koffein kaufen. Diese Art von Boostern heißen “Pump Booster“. Diese bekämpfen zwar nicht die Müdigkeit, geben jedoch im Training einen härteren Pump im Training.

Welcher Workout Booster ist der Beste?

Generell kann man die Frage nicht direkt beantworten. Denn es gibt verschiedene Workout Booster, die jeweils einen anderen Nutzen haben. So gibt es Booster für Energiezufuhr, Fokussierung, Pump und viele andere. Überleg dir daher, was genau du mit einem Workout Booster bezwecken möchtest. 

Zudem spielt die Zusammensetzung und die Konzentration der einzelnen Zutaten eine große Rolle​. Doch auch wie dein Körper auf die Inhaltsstoffe reagiert​, nicht jeder Körper die gleichen ​Auswirkungen spüren.

Wann sollte ich einen Workout Booster einnehmen?

Am besten solltest du den Workout Booster 30 bis 45 Minuten vor dem Training. Somit tritt die Wirkung rechtzeitig im Training auf und entfaltet sich auch am besten.

Wichtig ist es, den Workout Booster auf nüchternen Magen zu trinken. Daher sollte man 1 bis 2 Stunde vor dem Konsum keine Nahrung mehr zu sich nehmen. Ansonsten wird die Wirkung des Boosters gehemmt oder sogar komplett ausbleiben.

Wann Workout Booster einnehmen?
Um am meisten von der Wirkung eines Boosters zu profitieren, ist der richtige Einnahmezeitpunkt ausschlaggebend. Quelle: Pettycon / Pixabay.com

Wie dosiere ich einen Workout Booster am besten?

Als Anfänger reicht meistens schon ein Messlöffel aus. Nach einer Zeit baut man dann eine Toleranz auf und dann sind auch zwei Messlöffel in Ordnung. Generell sollte man die Anweisungen auf der Verpackung befolgen.

Wenn die Einnahme schnell gehen soll oder du gerade kein Glas zur Verfügung hast, dann kannst du auch das Pulver des Boosters einfach in den Mund geben und es mit Wasser runterschlucken. So hat man die Möglichkeit, unterwegs den Booster zu nehmen ohne negativen Auswirkungen.

Wie viel kostet ein Workout Booster?

Generell sind günstige Workout Booster schon ab 25 Euro auf dem Markt erhältlich. Beim Kauf musst du jedoch immer auf die Mengenangabe auf der Verpackung achten beziehungsweise auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe.

Auf eine effektive Zusammensetzung eines Workout Boosters wird hier noch später eingegangen. In unserem Test kosten die Produkte ungefähr zwischen 25 und 40 Euro für 300 bis 600 Gramm.

Wo kann ich einen Workout Booster kaufen?

Workout sind in so gut wie jedem Fachgeschäft für Nahrungsergänzungsmitteln zu finden. Wohnst du jedoch in einer kleinen Stadt oder in einem Dorf sind diese meistens nicht vorhanden. Daher bietet das Internet immer noch die bequemste und größte Auswahlmöglichkeit für Booster.

Workout Booster kannst du in folgenden Online Shops erwerben:

  • Amazon
  • Zec Plus
  • Profuel
  • Myprotein
  • Ebay
  • Sportnahrung

Welche Inhaltsstoffe sind in einem Workout Booster enthalten?

Wie bereits am Anfang erwähnt besteht ein Workout Booster aus mehreren Inhaltsstoffen, die für mehr Fokus und Energie im Training sorgen sollen. Im Folgenden werden wir die beliebtesten Zutaten genauer unter die Lupe nehmen, die Wirkungen erklären und sie auch mit wissenschaftlichen Studien belegen.

Die 7 beliebtesten Inhaltsstoffe sind:

  1. Koffein
  2. Taurin
  3. Kreatin
  4. BCAAs
  5. Beta-Alanin
  6. L-Arginin
  7. Citrullin
Workout Booster Trainingsbooster
Die richtigen Inhaltsstoffe und die richtige Dosierung sind ausschlaggebend für die Wirkungs eines Workout Boosters. Quelle: depositphotos.com

1. Koffein

Koffein stellt die Grundlage von einem Workout Booster dar und ist bekanntlicherweise in Energy Drinks und Kaffee enthalten. Koffein stimuliert gewisse Bereiche im Gehirn und erhöht so die Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und hilft auch gegen Müdigkeit. Studien haben gezeigt, dass der Körper durch Koffein mehr Kraft in kurzer Zeit erzeugen kann (1). Somit steigt sich die Leistung im Krafttraining und Sprinten.

Eine andere Studie hat auch bewiesen, dass bei Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren und Fußball die Leistung gestiegen ist (2).

Koffein sorgt für einen kurzzeitig erhöhten Blutdruck, einen höheren Herzschlag und eine bessere Durchblutung. Jeder Körper reagiert anders zu einer bestimmten Menge Koffein. Daher ist es am besten nur mit einer geringen Dosis anzufangen, um zu gucken wie man reagiert. Immerhin enthält eine Portion von einem Workout Booster so viel Koffein wie 2-3 Tassen starker Kaffee.

2. Taurin

Enthält ein Booster Koffein, dann ist meistens auch Taurin dabei. Denn Taurin verstärkt die Wirkung von Koffein und sorgt so für ein noch mehr Wachsamkeit und Aufmerksamkeit.

Die Kombination aus Taurin und Koffein kann bei regelmäßigem Konsum die Gesundheit schaden. Daher können wir nur empfehlen, einen Workout Booster nicht jeden Tag zu nehmen.

3. Kreatin

Kreatin gehört zu den beliebtesten Supplementen in der Fitnessindustrie und das auch zurecht. Der menschliche Körper beinhaltet zwar Kreatin und bekommt es auch über Fleisch. Jedoch reicht die Menge meistens nicht aus. Daher muss man Kreatin als Supplement nehmen.

Kreatin ist das Nummer 1 Supplement, wenn es um mehr Kraft und Energie geht. Studien haben auch bewiesen, dass die Muskelmasse, die Kraft und die Trainingsleistung bei den Testpersonen gestiegen ist (3). Um genau zu sein hat sich die Muskelkraft um 5 -10% erhöht.

Der Grund ist, dass Kreatin für die Energiebereitstellung im Körper verantwortlich ist. Wenn der Körper nun mehr Kreatin im Speicher hat, dann verfügt er auch über mehr Energie und schließlich mehr Kraft.

Jedoch muss man Kreatin täglich einnehmen, um die Wirkung entfalten zu lassen. Ein Workout Booster sollte man jedoch nicht täglich konsumieren. Daher ist Kreatin in einem Booster nichts besonders sinnvoll. Wir empfehlen lieber ein pures Kreatin zu kaufen, wenn man dessen Vorteile haben möchte.

4. BCAAs

BCAA (Branched-Chain Amindo Acids) heißen auf Deutsch „verzweigtkettige Aminosäuren“ und bestehen aus essentielle sowie semi-essentielle Aminosäuren, nämlich Isoleucin, Valin und Leucin.

Studien zeigen, dass BCAA im Training die mentale als auch die körperliche Erschöpfung reduziert (4).  Zudem fördern BCAA den Muskelaufbau und schützten gleichzeitig vor Muskelabbau.

Gerade in einer Diät sind BCAAs sehr hilfreich, da durch den Kaloriendefizit man sich automatisch schwächer fühlt und der Körper versucht die Muskeln abzubauen. Mit BCAAs kann man dem gut entgegenwirken.

Wenn deine Ernährung sehr eiweißreich ist und du noch Whey Protein täglich konsumierst, dann sind die BCAAs im Workout Booster vielleicht nicht mehr dringend notwendig. Jedoch hat man lieber etwas zu viel BCAAs als zu wenig, um auf eine Nummer sicher zu gehen.

5. Beta-Alanin

Beta-Alanin ist eine Aminosäure, die gegen die Muskelerschöpfung kämpft. Genauer gesagt, sorgt Beta-Alanin dafür, dass der Muskel nicht so schnell übersäuert. Daraus entstand auch die Behauptung, dass man mit Beta-Alanin mehr Wiederholungen schafft und somit auch die Trainingsleistung steigert.

Doch diese Behauptung ist falsch!

Denn eine Studie hat bewiesen, dass die Trainingsleistung nur erhöht wird, bei einer intensiven Übung, die 1-4 Minuten andauert (5). Beim Krafttraining dauert ein regulärer Satz jedoch unter eine Minute. Das heißt, dass Beta-Alanin für Krafttraining ineffektiv ist.

Beta-Alanin ist dafür bekannt, ein Kribbeln unter der Haut zu erzeugen. Dies kann man als Vorteil oder Nachteil sehen. Viele Sportler genießen das Kribbeln und fühlen sich dadurch motivierter und stärker im Training, was jedoch mehr ein Placebo-Effekt ist. Wohingegen andere Sportler das Kribbeln überhaupt nicht leiden können und manche sogar eine Allergie gegen Beta-Alanin haben.

Von daher ist Beta-Alanin nur ein nice-to-have, jedoch kein Muss in einem Workout Booster.

6. L-Arginin

L-Arginin ist ein beliebtes Supplement, obwohl der Körper es selber herstellt. Jedoch zeigt sich seine Wirkung nur bei ausreichender Menge. Durch genug L-Arginin werden die Gefäße erweitert und somit die Durchblutung und Nährstoffversorgung gefördert. Als Resultat bekommst du auch einen besseren Pump im Muskel.

7. Citrullin

Citrullin ist ​eine verbesserte Version von L-Arginin. Denn in einer Studie hat man herausgefunden, dass bei dem Konsum von Citrullin das Arginin-Level noch höher und länger ansteigt, als bei de​m Konsum von L-Arginin selbst (6). Das heißt, dass Citrullin das beliebte L-Arginin komplett ersetzen könnte.

Dadurch sind die Auswirkungen (wie bessere Durchblutung, Pump und Nährstoffversorgung) von Citrullin ​ausgeprägter als bei L-Arginin. ​Zudem reduziert Citrullin auch den Muskelkater in den folgenden Tagen nach dem Training.

​Die positive Wirkung von diesem Inhaltsstoff zeigt sich auch in einer anderen Studie​, wo die Testpersonen mit der Einnahme von Citrullin 53% mehr Wiederholungen absolvieren konnten ,als wenn sie nur ein Placebo verabreicht bekommen haben (7).

Es gibt zwei Arten von Citrullin: L-Citrullin und Citrullin Malat. Für Kraftsportler ist eher Citrullin Malat interessant (8,9,10) da dieses die oben genannten Wirkungen auslösen. L-Citrullin ist mehr für den Ausdauersport gedacht (11​​,12). Dennoch enthalten viele Booster L-Citrullin.

Die Dosis von Citrullin Malat sollte 8 Gramm pro Portion betragen, um die größte Wirkung zu entfachen.

Achte daher drauf, dass der Booster Citrullin Malat und nicht L-Citrullin beinhaltet, sofern du Kraftsport betreibst.


Trivia: Wissenswerte Informationen rund um das Thema Workout Booster

Was ist der Unterschied zwischen einem Energy Drink und einem Workout Booster?

Energy Drinks und Workout Booster haben beide dasselbe Ziel – nämlich Energie liefern. Daher kommen bei beiden auch meistens Koffein zum Einsatz.

Jedoch unterscheiden sie sich von ihrer Zusammensetzung. Der erste große Unterschied ist der Zuckergehalt. Energy Drinks entalten enorm viel Zucker, wohingegen ein Workout Booster sehr wenig bis kaum Zucker hat.

Zudem haben Energy Drinks neben Koffein nur wenige Vitamine (Vitamin B6 und B12), die gegen die Müdigkeit helfen. Doch Workout Booster beinhalten neben Koffein noch mehrere wertvolle Zutaten. Nämlich leistungssteigernde Inhaltsstoffe wie Citrullin, Kreatin und auch die essenziellen Aminosäuren, BCAA.

Von daher empfehlen wir lieber einen Booster zu benutzen, wenn du im Training dein volles Kraftpotenzial entfalten möchtest.

Ist Kaffee ein guter Ersatz für einen Workout Booster?

Kaffee enthält wie die meisten Workout Booster Koffein und kann man durchaus auch als eine gute Alternative sehen zu einem Trainings Booster.

Jedoch enthält ein Workout Booster neben Koffein auch noch andere Wirkstoffe, wie oben bereits beschrieben. So hilft ein Booster nicht nur gegen Müdigkeit, sondern sorgt auch für einen besseren Pump und sogar eine erhöhte Leistung im Training.

Wenn du jedoch ein Workout Booster nur wegen des Koffeins kaufen möchtest, dann kannst du auch einfach Kaffee vor dem Training trinken.

Unterschied zwischen Kaffe und Booster
Ähnlich wie bei einem gewöhnlichen Booster solltest du auch nicht jedes Mal vor dem Training Kaffee trinken, um eine Toleranz gegen Koffein zu verhindern. Quelle: shixugang / pixabay.com

Ist Aspartam in einem Workout Booster schädlich?

Aspartam ist ein synthetisch hergestellter Süßstoff, der kaum Kalorien hat und deshalb oft in Light-Getränken und generell in Diät Produkten vorzufinden ist.

Ob Aspartam der Gesundheit schadet, bleibt heute noch ein heiß diskutiertes Thema. Einige Studien behaupten, dass Aspartam eine gesundheitsschädliche Wirkung haben soll und sogar zu Krebs führen würde. Wohingegen andere Studien diese Aussagen widerlegt haben.

Was jedoch feststeht, ist, dass Aspartam nur in einer hohen Dosis gesundheitsgefährdend sein kann. Denn hier gilt der Spruch „Die Dosis macht das Gift“.

Wer auf eine Nummer sicher gehen möchte, der kann sich einen Workout Booster ohne Aspartam kaufen. Dabei solltest du bei einem Booster auf die Kennzeichnung „Aspartam frei“ achten.

Durch die bislang unschlüssigen Nebenwirkungen von Aspartam verzichten viele Hersteller auf diesen Süßstoff, sodass ein großes Angebot an aspartamfreie Booster existiert.


Kaufberatung: Auf welche Kriterien sollte ich achten?

Im Folgenden zeigen wir dir, auf welche Kriterien es beim Kauf eines Workout Boosters wirklich ankommt, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Auch kannst du anhand dieser Kriterien die Trainingsbooster untereinander vergleichen und bewerten.

Insgesamt handelt es sich um:

  • Inhalt
  • Dosierung
  • Packungsgröße und Anzahl der Portionen
  • Herstellungsland

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe ist wohl das wichtigste Kaufkriterium von einem Workout Booster. Denn was bringt dir einen Booster, der sich gut auflöst und köstlich schmeckt, aber keine Wirkung im Training zeigt?

Von daher solltest du bei einem Workout Booster immer zuerst einen Blick auf die Zutatenliste werfen, um auch genau zu wissen, was drinsteckt.

Oben haben wir bereits schon die 7 beliebtesten Inhaltsstoffe und deren Wirkung ausführlich erklärt.

Dosierung

Neben den Inhaltsstoffen spielt auch die richtige Dosierung eine große Rolle bei einem Workout Booster

Schließlich benötigt unser Körper von den Inhaltsstoffen wie Koffein oder Citrullin-Malat auch eine ausreichende Dosis, um überhaupt eine Wirkung erzielen zu können.

Deshalb solltest du nicht nur auf die Inhaltsstoffe schauen, sondern auch deren Dosierung pro Portion.

Packungsgröße und Anzahl der Portionen

Wie bei jedem Supplement solltest du bei einem Workout Booster nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch noch auf die Anzahl der Portionen, die du für einen bestimmten Preis erhältst.

Die Anzahl der Portionen und die Packungsgröße eines Boosters hängt vom jeweiligen Produkt ab. Im Durchschnitt enthalten Workout Booster zwischen 300 und 600 g pro Packung.

Abhängig von der Einnahmeempfehlung sind pro Packung etwa 15-20 Portionen auf jeden Fall drin.

Herstellungsland

Generell empfehlen wir Workout Booster zu kaufen mit der Kennzeichnung „Made in Germany“. Denn in Deutschland gibt es strenge Qualitätskontrollen und die Booster bzw. allgemein die Supplemente müssen unter bestimmten Standards hergestellt werden. Dadurch musst du nicht die Qualität des Boosters hinterfragen.

Wohingegen ein Booster im Ausland, möglicherweise einige Wirkstoffe enthalten, die in Deutschland verboten sind und im schlimmsten Fall gesundheitsschädlich sind.


Testberichte: Die besten Workout Booster

Platz 1:
Powerstarfood Workout Booster

Der Workout Booster „Blackout“ von Powerstarfood hat die perfekte Zusammensetzung von Inhaltsstoffen. In diesem sind die wichtigen Zutaten L-Arginin, Beta-Alanin, Taurin, Koffein und sogar Citrullin-Malat enthalten. Alles was einen guten Booster ausmacht.

Pro Portion enthält der Booster die optimale Citrullin-Malat-Menge von 8 Gramm und hat daher auch wirklich eine leistungssteigernde Wirkung und einen extremen Pump.

Zudem verzichtet der Hersteller noch auf Kreatin, da es in einem Booster wenig Sinn macht. Denn man nimmt ja nicht täglich den Booster ein. Auch wurde auf Aspartam und Acesulfam K verzichtet.

Die Qualität ist außerdem sehr überzeugend. Schließlich wird der Booster in Deutschland unter höchsten Qualitätsstandards hergestellt.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist auch exzellent. Für um die 40 Euro bekommt man 600 Gramm. Das ist etwa fast die doppelte Menge, verglichen mit den folgenden Produkten für einen kleinen Aufpreis von 5-7 Euro.

Vorteile

  • Optimale Zusammensetzung
  • Citrullin Malat + richtige Dosierung
  • Super Preis-Leistungsverhältnis
  • Made in Germany

Nachteile

  • Nur in zwei Geschmäcker vorhanden

Platz 2:
Gym Nutrition Pump Booster (ohne Koffein)

Wie der Name „Pump Booster“ schon sagt, sorgt dieses Produkt nur für einen guten Pump im Training.

Denn dieser Booster enthält kein Beta-Alanin, welches das Kribbeln verursacht. 

Zudem haben die Hersteller auch auf Koffein verzichtet, damit man abends problemlos trainieren kann, ohne die Schlafqualität einzuschränken.

Wenn du also das Kribbeln und Koffein vermeiden möchtest, dann ist dieser Booster ideal.

Das Produkt enthält auch L-Citrullin Malat und weist pro Portion 6 Gramm auf. Die Dosis ist zwar nicht optimal, dennoch ausreichen um eine Leistungssteigerung im Training zu spüren.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier in Ordnung. Der Booster kostet so viel wie der Erste und hat weniger Inhalt.

Vorteile

  • Kein Koffein
  • Kein Kribbeln
  • Gute Dosierung von L-Citrullin Malat vorhanden
  • Made in Germany

Nachteile

  • Preis-Leistungsverhältnis

Platz 3:
Anabol Cracker Workout Booster

Der Pre Workout Booster von Anabol Cracker weist eine gute Zusammensetzung auf. In ihm sind die beliebten Inhaltsstoffe wie Beta-Alanin, Koffein, Taurin und sogar Citrulin Malat enthalten.

Jedoch beträgt die Citrullin-Malat Dosierung pro Portion nur 1,5 Gramm. Daher ist die Wirkung auch nicht so ausgeprägt wie bei der optimalen Menge von 8 Gramm.

Was den Geschmack, die Löslichkeit und allgemein die Qualität angeht, schneidet dieser Booster hervorragend ab. Der Booster wird nämlich in Deutschland hergestellt.

Vorteile

  • Made in Germany
  • Zusammensetzung
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Zu geringe Citrullin-Malat Dosierung

Platz 4:
Os Nutrition Götterpuls Workout Booster

Der Workout Booster „Götterplus“ von OS Nutrition wird auch unter höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt und ist daher ein hochwertiges Produkt. Auch lässt hier der Hersteller bewusst Kreatin, Aspartam und Acesulfam K weg.

Der Blick auf die Inhaltsstoffe ist auch überzeugend. Im Booster sind nämlich, L-Arginin, Beta-Alanin, Taurin, Koffein und L-Citrullin enthalten.

Jedoch ist L-Citrullin ziemlich nutzlos für Krafttraining. Denn wie oben bereits erwähnt, löst Citrullin-Malat die kraftsteigernde Wirkung aus und L-Citrullin ist eher für Ausdauersportler gedacht.

Dennoch hat der Booster eine positive Wirkung auf das Training durch die anderen Zutaten wie Coffein etc.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei diesem Produkt nicht so gut. Denn dieser Booster kostet etwas mehr als das erste Produkt und enthält nur 308 gramm. Dies ist etwa die Hälfte von dem ersten Booster.

Vorteile

  • Made in Germany
  • Exzellenter Geschmack
  • Gute Löslichkeit

Nachteile

  • Kein Citrullin-Malat
  • Preis-Leistungsverhältnis

Platz 5:
OS Nutrition Titanenpuls Pump Booster (ohne Koffein)

Der Workout Booster „Titanenpuls“ kommt auch vor Marke Os Nutrition und hat fast dieselbe Zutatenliste. Das heißt, die Herstellung findet in Deutschland statt und bei den Inhaltsstoffen ist auch kein Kreatin, Aspartam und Acesulfam K zu finden. Hier ist jedoch wieder das Problem, dass L-Citrullin und nicht Citrullin-Malat zum Einsatz gekommen ist.

Das Besondere an diesem Produkt ist, dass dieses kein Koffein enthält. Wer also wenige Stunden vor dem Schlafengehen noch trainieren möchte und mehr Energie braucht, dem können wir diesen Booster empfehlen.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei diesem Booster schon etwas besser. Im Vergleich zu dem vorherigen Produkt des gleichen Herstellers bekommt man 92 Gramm mehr Inhalt für einen Aufpreis von 3 Euro.

Vorteile

  • Kein Koffein
  • Made in Germany
  • Gute Löslichkeit

Nachteile

  • Kein Citrullin-Malat
  • Preis-Leistungsverhältnis

Bewerte diesen Beitrag

Bewertung(en), Durchschnitt: von 5

4 Gedanken zu “Workout Booster Test & Vergleich | Die besten Booster 2019”

  1. Besten Dank für den Überblick! Leider fehlen den meisten Boostern heute die Inhaltsstoffe DMAA/DMBA und DMHA! Meiner Meinung nach sind es die einzigen Inhaltsstoffe die noch richtig boosten!

    • Ja, das stimmt. Jedoch wird DMAA/DMBA mit schweren Nebenwirkungen in Verbindung gebracht und wurde daher seit einigen Jahren verboten.

Schreibe einen Kommentar